Category Archives: Alltagsgedanken

Spekulationen über Ausländerfeindlichkeit

Hier möchte ich auf Basis von psychologischen Theorien mal spekulieren, warum letzter Zeit Ausländerfeindlichkeit, Fremdenhass und Konsorten eigentlich so am Boomen sind. Anders als in meinem anderen Artikel „Rassismus im Internet“,  sollen mir diesmal „nur“ zwei Theorien beim Spekulieren helfen: Das Elaboration-Likelihood-Modell nach Petty & Cacioppo, die Bindungstheorie (u.a. Bowlby) In Google findet man schnell… Read More »

Kommunikation vs. Manipulation

Ich habe mir die Frage gestellt, ob kommunizieren ohne manipulieren eigentlich möglich ist, bzw. wo die Grenze zwischen den beiden Verhaltensweisen verläuft. Ich denke, diese zwei Themen sind typisch für Alltagsgespräche. Teil I: Thesen & Syllogismen Man könnte z.B. mit so einem Syllogismus argumentieren: Prämisse 1: (Watzlawik Axiom) Man kann nicht nicht kommunizieren. Prämisse 2:… Read More »

Lautes Telefonieren in Bus und Bahn

Ich denke, jeder hat im Alltag schon einmal Menschen beobachtet, die ungewöhnlich laut telefonieren. „Ungewöhnlich“ heißt so viel wie lauter als man selbst, als sie selber, oder so laut, dass es viele im Umkreis kaum ausblenden können oder eben mitkriegen. Ich fragte mich als Psychologe natürlich, warum? Warum reden die so laut? Das kann ich… Read More »

Warum ich nicht missioniere (Vegetarismus)

Wenn man Vegetarier ist, begegnet man im Alltag ja immer mal wieder der „anderen“ Fraktion: den Fleischessern. Bei diesen Begegnungen gibt es, meiner Meinung nach, drei Möglichkeiten. Das Thema Essen kommt nicht auf und deswegen gibt es keinen Anlass, sich als Vegetarier zu outen bzw. mit irgendwem Streit anzufangen. Oder es wird lediglich in einem… Read More »